Treppensteigen – auch im Alter eine Option als Training

Der körperlichen Leistungsfähigkeit kommt im Alter für den Erhalt der Lebensqualität und der Selbständigkeit eine hohe Bedeutung zu. Treppensteigen ist eine einfache und effektive Möglichkeit des Trainings und des Erhalts von Muskelkraft.

Es bringt aber auch Risiken mit sich, die es zu beachten gilt. Die Bewältigung verschiedener Treppen gehört aber sowieso zu den täglichen Herausforderungen vieler Senioren.

Aktuelle Studien zum Thema kommen dabei jedoch zu scheinbar widersprüchlichen Ergebnissen. Auf der einen Seite werden die positiven Trainingseffekte für das Herz-Kreislauf-System sowie die Koordination und die Muskelkraft beschrieben, auf der anderen Seite wird auf das Gefahrenpotential der Treppe hingewiesen. Beim Treppensteigen treten Stürze mit teilweise weitreichenden Folgen besonders häufig auf. Eindeutig lassen sich daher keine Schlussfolgerungen ableiten, ob und wie gut Treppensteigen als Trainingsmethode zum Einsatz kommen kann. In jedem Einzelfall muss stattdessen individuell entschieden werden, inwiefern die körperliche Alltagsaktivität zum Vorteil der älteren Menschen genutzt werden kann.

Chancen und Risiken des Treppensteigens

Ein bedeutsamer Faktor, der unbestreitbar für das Treppensteigen spricht, ist die leichte Umsetzbarkeit im Alltag. Stufen aller Art begegnen Senioren im täglichen Leben und können daher sehr einfach in das Trainingsrepertoire integriert werden. Stehen keine körperlichen Beschwerden im Wege, verspricht die Betätigung positive Auswirkungen für den gesamten Körper. Besonders die Beinmuskulatur sowie die Leistungsfähigkeit von Herzen und Lunge werden schon bei wenigen Stufen pro Tag nachgewiesenermaßen deutlich gestärkt.

Sicheres und gesundheitsförderndes Treppensteigen

Um von den Vorteilen des Treppensteigens profitieren zu können und das Risiko für Stürze zu verringern, sind einfache Maßnahmen hilfreich. So geben Handläufe auf beiden Seiten der Treppe Sicherheit, rutschhemmende Beläge verhindern das Rutschen und Kanten können mithilfe von Kontraststreifen sichtbar gemacht werden. Lebensqualität im Alter heisst, so lange wie möglich zu Hause wohnen. Das Betreuungs- und Pflegesystem des HausPflegeservice ermöglicht das auf einzigartige Weise. Die modularen Dienstleistungen des HausPflegeService ermöglichen, dass Senioren so lange Sie wünschen zu Hause wohnen können. Dabei werden die Wünsche und Leistungen der gesamten Familie mit einbezogen. Hauspflegeservice bietet mit über 10 Jahren Erfahrung in der Seniorenbetreuung und mehr als 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beste Beratung und Betreuung.

Kostenlose Ratgeber

Broschuere herunterladen

Beratung

Wir unterstützen Sie bei der richtigen Wahl Ihrer Betreuung.

margarete stettler

Margaretha Stettler, Geschäftsführerin

Vereinbaren Sie jetzt Ihr kostenloses Beratungsgespräch unter
044 500 46 50 oder
info@hauspflegeservice.ch

News

Sicher im Alter: Gut beraten von der Polizei

Sicher im Alter: Gut beraten von der Polizei

Gut beraten von der Polizei 

Seniorinnen und Senioren sind unterschiedlichen Formen von Kriminalität wie Einbruch & Diebstahl, Betrug und Gefahren im Internet in besonderer Weise ausgesetzt.

Mehr erfahren

Tipps für ein gesundes Leben

Tipps für ein gesundes Leben

Wie schnell wir altern, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Wissenschaftler gehen davon aus, dass vor allem eine bessere medizinische Versorgung, der steigende Zugang zu sauberem Wasser, eine bessere Ernährung und der Rückgang tödlicher Erkrankungen dabei eine größere Rolle spielen.

Mehr erfahren

Demenz, Alzheimer

Demenz, Alzheimer

Alzheimer ist eine fortschreitende neurodegenerative Erkrankung des Gehirns, die hauptsächlich bei älteren Menschen auftritt. Sie wurde erstmals vom deutschen Arzt Alois Alzheimer im Jahr 1906 beschrieben.

Mehr erfahren