Entlastung bei der Pflege von Angehörigen

Die Pflege eines Angehörigen zu Hause ist eine schwierige Aufgabe. Für die Familienmitglieder bedeutet das permanente Präsenz, was meist zu Lasten der Freizeit und der Zeit für sich selber geht. Hält eine solche Situation länger an, kann es zu Verschleisserscheinungen führen. Müdigkeit, Lustlosigkeit und höhere Anfälligkeit auf Krankheiten sind die Folge. 

 

Im Interesse aller Beteiligten ist dafür zu sorgen, dass Pflegende Angehörige zeitweise entlastet werden.

Aber wie kann das organisiert werden, ohne dass die pflegebedürftige Person darunter leidet?

 

Dafür gibt es die Kurzeitpflege, bei der Pflegebedürftige zeitlich begrenzt betreut werden. Eine Langzeitbetreuung hingegen entlastet die Angehörigen nicht nur kurzfristig sondern hilft der Betreuten Person den bisher üblichen Lebensalltag weiterzuführen und beinhaltet eine für die gesamte Familie längerfristige angenehme Lebenssituation. Mehr zu unseren Angeboten: Kurzzeitbetreuung

Kostenlose Ratgeber

Broschuere herunterladen

Beratung

Wir unterstützen Sie bei der richtigen Wahl Ihrer Betreuung.

margarete stettler

Margaretha Stettler, Geschäftsführerin

Vereinbaren Sie jetzt Ihr kostenloses Beratungsgespräch unter
044 500 46 50 oder
info@hauspflegeservice.ch

News

Sicher im Alter: Gut beraten von der Polizei

Sicher im Alter: Gut beraten von der Polizei

Gut beraten von der Polizei 

Seniorinnen und Senioren sind unterschiedlichen Formen von Kriminalität wie Einbruch & Diebstahl, Betrug und Gefahren im Internet in besonderer Weise ausgesetzt.

Mehr erfahren

Tipps für ein gesundes Leben

Tipps für ein gesundes Leben

Wie schnell wir altern, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Wissenschaftler gehen davon aus, dass vor allem eine bessere medizinische Versorgung, der steigende Zugang zu sauberem Wasser, eine bessere Ernährung und der Rückgang tödlicher Erkrankungen dabei eine größere Rolle spielen.

Mehr erfahren

Demenz, Alzheimer

Demenz, Alzheimer

Alzheimer ist eine fortschreitende neurodegenerative Erkrankung des Gehirns, die hauptsächlich bei älteren Menschen auftritt. Sie wurde erstmals vom deutschen Arzt Alois Alzheimer im Jahr 1906 beschrieben.

Mehr erfahren